Willkommen bei der BUND Ortsgruppe Saarbrücken

Ortsgruppe Saarbrücken

Willkommen bei der BUND Ortsgruppe Saarbrücken

Zum internationalen Erdüberlastungstag am 22.08.: Veranstaltung in Gersweiler zur Rettung der Wälder in Saarbrücken am 22.08.20 Beginn: 14.00 Uhr

In diesen Wochen erleben wir wieder hautnah, wie ernst die Lage in Sachen Klimaerwärmung mittlerweile ist. Trockenheit und hohe Temperaturen setzen unserem Wald mehr und mehr zu. Dabei erfüllt Wald eine der wichtigsten Funktionen zum Leben. Waldflächen sorgen für die notwendige Abkühlung und Frischluft in unseren Städten. Aber der Wald ist bedroht – nicht nur durch den Klimawandel, sondern auch direkt durch mehrere geplante Bauplanungen in Saarbrücken, bei denen Wald und waldähnliche Grünflächen, wie in Gersweiler, in Malstatt, in Scheidt, in Dudweiler und an der Universität weichen sollen, mittlerweile über 12 Hektar.

„Eines ist klar“, so Ronald Maltha vom BUND Saarbrücken, „wir leben über unsere Verhältnisse, unsere Ressourcen sind endlich und am 22.08. wird daher international der Erdüberlastungstag erreicht, der Tag an dem alle natürlichen Ressourcen für dieses Jahr aufgebraucht sind. Das gilt für den Wald, für die CO-2 Kompensation der Meere und den Verbrauch von Flächen durch den Menschen.“

Daher laden die Bürgerinitiative Pro Wald Gersweiler und der BUND Saarbrücken alle Interessierten (insbesondere Familien mit ihren Kindern, um deren Zukunft es letztlich in ganz Saarbrücken geht) zu einem großen Aktionstag zur Rettung des Waldes ein. Beginn ist am Samstag den 22.08.2020 ab 14.00 Uhr auf dem Zimmerplatz in Gersweiler (Navigation: "Am Zimmerplatz 1 - Saarbrücken)

„Der Aktionstag ist insbesondere als ein deutliches Signal an den Stadtrat gedacht, der an diesem Donnerstag in einer Sondersitzung über eine weiter Bauplanung zu Lasten der Natur und der Gesundheit der Bevölkerung entscheiden möchte. Zu den genannten Massnahmen soll jetzt noch eine weitere Grünfläche auf dem ZKE-Gelände in Gersweiler bebaut werden, obwohl es in Saarbrücken Industriebrachen sowie aktuell 1267 Baulücken in der Stadt gibt. Darüberhinaus stehen 61,5 ha Reserveflächen als Wohn- und Mischgebiete zur Verfügung, auf denen bislang jedoch kein rechtskräftiger Bebauungsplan entwickelt wurde.

Die Organisatoren des Aktionstages finden daher: es reicht. Die Baupolitik in Saarbrücken ist jetzt bereits ein Raubbau an der Natur. Ein weiterer Baubeschluss auf einer Grünfläche statt einer vorhandenen Industriebrache im Rahmen einer Sondersitzung kurz vor dem internationalen Erdüberlastungstag ist hier ein völlig falsches Signal. Stattdessen wäre eine Sondersitzung für eine andere Baupolitik sowie wirksame Klimaschutz-, Aufforstungs- und Waldunterstützungsmassnahmen in Saarbrücken notwendig“, so die Organisatoren von Pro Wald und BUND.

Trotz Ihrer Empörung, legen die Organisatoren großen Wert auf sachliche Informationen : So findet um 14.00 Uhr als besonderes Highlight eine Führung durch den Wald mit dem renommierten Waldpädagogen Guido Geisen unter Corona-Hygiene-Regeln statt und der BUND wird über nachhaltige ökologische Alternativen zu den bestehenden Bauplänen der Stadt Saarbrücken informieren. Dazu wird es vor Ort Infomaterialien der Bundesregierung und des BUND Bundesverbandes geben.

Weitere Mitmach-Aktionen für Kinder sowie ein Infostand der BI Pro Wald und eine Mahnwache für die Zukunft unserer Wälder und des Klimas in Saarbrücken um 17.00 Uhr runden den Aktionstag ab.

„Wir wollen an diesem Tag Alternativen zur Wald- und Baupolitik aufzeigen und Verantwortung wahrnehmen. Bauen ja – aber mit Weitsicht für Klimaschutz und Flächeneinsparung. Wir wollen Arbeitsplätze, die auch langfristig unser Klima nicht belasten und eine Verkehrspolitik, die auf Parkplätze verzichtet und stattdessen Mobilitätsangebote schafft, die unser Klima und unsere Ressourcen nicht weiter belasten getreu dem Motto des Kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast“, so das Motto von BI und des BUND Saarbrücken.

 

Weitere Infos unter:

facebook.com/Bürgerinitiative-Pro-Wald

und

www.saarbruecken.bund.net

 

1 Jahr folgenloser Klimanotstand in Saarbrücken

Klimaschutzkonzept muss die Wende bringen

Gefährdet: Die Wiesenfläche "Im Kesselgrund" mit dichtem Baumbestand, eine Frisch- und Kaltluftschneise für Dudweiler-Süd, soll für neues Bauland und eine Strasse genutzt werden statt Baulücken und Leerstände in Saarbrücken zu akquirieren. Foto: BUND

Am 18. Juni 2019 rief der Stadtrat der Landeshauptstadt Saarbrücken den Klimanotstand für die Landeshauptstadt aus – nach einem Jahr stellt der BUND Saarbrücken eine ernüchternde Bilanz der bisherigen Klimaschutzmaßnahmen fest. „Im Prinzip war es bisher ein folgenloser Beschluss - viel Wille - wenig Konkretes und bis heute weitgehend ohne Veränderungen bei Bauen, Energie und Verkehr – insgesamt ein verlorenes Jahr für den Klimaschutz“ stellt Ronald Maltha, Sprecher des BUND Saarbrücken fest. Mehr

Gefahren durch Silvesterböller in Saarbrücken

Nach Köln, Berlin und vielen anderen Städten muss auch Saarbrücken zum Jahreswechsel 2020/2021 handeln

www.pixabay.com

Seit Jahrzehnten ist es eine Tradition, das neue Jahr mit einem großen, bunten und vor allem lauten Feuerwerk zu begrüßen.

Lärm und Feuerwerk gehörte zwar schon immer zu Silvester, ist aber inzwischen zu einem zunehmend großen Problem für Menschen, Tiere und Umwelt geworden.

Etliche Städte in Deutschland haben bereits zum Jahreswechsel 2019/2020 auf die zunehmenden Gefahren, zu denen immer wieder auch Brände mit teils tragischen Folgen gehören, reagiert und entsprechende Verordnungen für Plätze und Strassen mit Verboten von Feuerwerk und Böller beschlossen.

Saarbrücken reagierte bisher nicht.

mehr
 

 

Unterschriften und Bürgervorschläge zur Lärmsanierung an der A620 gesammelt

Wie in den Medien angekündigt, führte die Ortsgruppe Saarbrücken des BUND am 18. September 2019 eine Umfrage unter Bürger*innen am Zugang zur Alten Brücke in Saarbrücken durch.

Mehr als 850 Passant*innen wurden von den ehrenamtlichen Helfer*innen sowie den zwei ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr beim BUND absolvierenden jungen Damen angesprochen, 100 qualifizierte Fragebögen mit konkreten, auswertbaren Antworten konnten in der 7 Stunden dauernden Aktion eingeholt werden.

mehr

Stadt im Stau - BUND Saarbrücken fordert neue Mobilitätsangebote für eine lebenswerte Stadt

Der BUND Saarbrücken fordert die Stadt Saarbrücken auf, die Mobilität in der Stadt endlich neu zu denken und den gesamten Verkehr in der Stadt sicherer und stressfreier zu machen.

mehr

Besuch im Amt für Klima- und Umweltschutz der LHS Saarbrücken

Am 23. Januar 2019 fand auf Initiative von Ronald Maltha ein Informationsgespräch der BUND Ortsgruppe Saarbrücken sowie auch der NABU Ortsgruppe Saarbrücken im Amt für Klima- und Umweltschutz der Landeshauptstadt Saarbrücken statt.

mehr

BUND Saarbrücken fordert den Erhalt des Waldes am Heidenkopf

Der BUND Saarbrücken fordert den Erhalt des Waldes am Heidenkopf.

Für den BUND ist es als Natur- und Umweltschutzverband absolut unverständlich, warum eine intakte Waldfläche von 53000 qm zwischen Eschberg und Kieselhumes geopfert werden muss, um ein neues hochpreisiges Wohngebiet zu errichten. Die Stadt Saarbrücken will hier stadt- und uninahen Wohnraum schaffen. Auf dem Areal exisitiert derzeit allerdings noch ein Wald mit ca. 7.000 Bäumen.

mehr

BUND und breites Verbände-Bündnis demonstrierten mit über 500 Radlerinnen und Radlern "Für ein besseres Fahrrad-Klima"

Foto: Werner Ried, VCD

Am Samstag, den 16. Juni 2018, dem Tag der Verkehrssicherheit, protestierten Bürgerinnen und Bürger zusammen mit BUND und weiteren Verbänden für eine sichere Mobilität und die Förderung des sanften Verkehrs.
Unter dem Motto "Für ein besseres Fahrradklima" hatte der BUND zu Sternfahrten nach Saarbrücken und einer Demofahrt durch die Stadt aufgerufen.

mehr

Keine Übereinstimmungen gefunden

KONTAKT und Unterstützung des BUND Saarbrücken 

Sie haben eine Frage oder brauchen Unterstützung? Dann melden Sie sich hier. Von Abwasser, über Baumassnahmen, Klimaschutz, Lärmschutz, Verkehr - der BUND hat ein großes Netz an Experten. Auch Mitbürger, die sich ehrenamtlich beim BUND engagieren wollen, im Klimaschutz, im Naturschutz oder auch nur spontan bei Aktionen, sind jederzeit herzlich willkommen. Klicken Sie einfach hier und schicken Sie uns Ihre Frage oder Ihren Wunsch unverbindlich zum nächsten BUND-Treffen in Saarbrücken eingeladen zu werden. KONTAKT

TERMINE

Das nächste Treffen der BUND Ortsgruppe Saarbrücken findet am Dienstag, 01.09.2020 um 18:00 Uhr als Zoom-Videokonferenz statt. Mitglieder und interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Anmeldung von Gästen mit Name, Anschrift, Tel.-Nummer bitte hier.

Weitere Termine (intressierte Gäste herzlich willkommen !):

Dudweiler: 04.09. - 17.30 Uhr Einladung zum Waldspaziergang - aktuelle Waldsituation in Dudweiler am Pfaffenkopf

- ParkingDay - Parkplatzbesetzung in Saarbrücken beim St. Johanner Markt (Freitag, 18.09 von 15.00 bis 18.00 Uhr)

- Einladung: Informativer Spaziergang mit Revierförster Roland Wirtz durch den Quierschieder Herbstwald (Mittwoch, 23.09. um 17.30 Uhr)

- Klimastreik Fridays for Future in Saarbrücken City Rathaus - unsere Teilnahme (Freitag, 25.09. ab 16.00 Uhr)

- 03. Oktober: Führung auf dem Stadtbauernhof Saarbrücken (Beginn 11.00 Uhr)

Teilnahme am Parking-Day 2020

Auch dieses Jahr werden wir am ParkinDay in Saarbrücken teilnehmen. Wir im Vorjahr finden Sie uns an der Ecke Obertrorstrasse / Türkenstrasse in der Nähe des St. Johanner Marktes. Am Freitag, den 18.09. von 15.00 Bis 18.00 Uhr. Worum es beim ParkingDay geht, sehein Sie hier im TV-Bericht des SR 2019 ab Minute 09:10

BUND Mitglied werden

Unterstützen Sie den BUND!

Natur- und Artenschutz, saubere Umwelt und starker Verbraucherschutz: dafür arbeitet der BUND!

Helfen Sie mit und unterstützen den BUND mit Ihrer Mitgliedschaft.

BUND Nachgefragt: Baugebiet "Am Franzenbrunnen"PCB im Erdaushub  

Der BUND engagiert sich für die Umwelt und die Bürger vor Ort. Hier fragen wir nach für Sie.

BUND-Bestellkorb